450 Besucher genießen Adventskonzert der Feuerwehrkapelle

Adventskonzert 2011 Die Feuerwehrkapelle Riesenbeck hatte zum Adventskonzert eingeladen.
(Foto: Francis Kroll)
Riesenbeck. Bei rund 450 Besuchern kam die St.-Kalixtus-Kirche am Sonntagabend fast an ihre Grenzen. Rund vierzig Musiker der Feuerwehrkapelle Riesenbeck zogen mit dem Stück „Herbei, o ihr Gläubigen“, zum traditionellen Adventskonzert in die Kirche ein.

Dr. Klaus Kahl moderierte locker durch das Programm. Unter Leitung von Annegret Berger verstanden es die teilweise noch sehr jungen Musiker, eine breite Palette der Advents- und Weihnachtsmusik zu präsentieren. Mit dem getragenen „Amen“ von Pavel Stanck, beschaulich und anmutig, wurde den Instrumentalisten einiges abverlangt. Bei der anschließenden Weihnachtsouvertüre „A Christmas overture“ von Roland Kernen durften immer wieder neue Instrumentengruppen das Thema übernehmen. Dadurch erhielten die Variationen, in denen immer wieder die bekanntere Melodie „Vom Himmel hoch da komm ich her“ herauszuhören war, eine besondere Leichtigkeit.

In „Chiquitita“, einer Ballade der schwedischen Popgruppe „ABBA“ schlug die große Stunde der Solosängerinnen Christiane Achtermann und Melanie Voss. Aus dem gleichnamigen Film „The Mission“ spielte Tobias Achtermann die Solotrompete der Filmmusik, die von Frank Bernaerts für Blasorchester bearbeitet wurde.

Wer kennt nicht den Gospelsong „Go, tell it on the mountain“, der so recht in diese hoffnungsvolle Zeit des Advents passt. In einer Bearbeitung von Ted Parson übernahmen die Saxofone das Kommando. Die Musiker verstanden es ausgezeichnet, das Publikum mitzunehmen und ihm durch ihre Musikauswahl das bevorstehende Geburtsfest Christi emotional näherzubringen.

Zurück in ruhigerem Fahrwasser zeigte das Orchester seine Vielseitigkeit bei der schon melancholisch anmutenden Filmmusik „The Feather Song“ aus der Feder von Alan Silvestri, arrangiert von Aidan Thomas. Anschließend hatte Dirigentin Annegret Berger Noten für den flotten Marsch „Graf Waldersee“ von Oertel-Rijken verteilt, der mit Temperament dargeboten wurde und als Überraschung im dritten Teil das Lied „Tochter Zion“ als Höhepunkt präsentierte. Anne Hüppe und Lara Dierkes als Flötensolistinnen und Fritz Kraft am Xylofon trugen verstärkt zu diesem besonderen Erlebnis bei.

Christiane Achtermann sang „Gabriellas Song“ aus dem Film „Wie im Himmel“ in schwedischer Sprache. „Do they know it´s Christmas“ wurde Anfang der achtziger Jahre vom irischen Musiker Bob Geldorf geschrieben, um für Äthiopien Spendengelder zu sammeln. In einer Bearbeitung von Frank Bernaerts bot die Feuerwehrkapelle ein Meisterwerk, das von den Solistinnen Melanie Voss und Christiane Achtermann mit harmonisch-klarer Stimmführung untermalt wurde. Der Geist der Weihnacht legte sich immer mehr auf den Kirchenraum.

Nach lang anhaltendem Beifall verwöhnten die Musiker das Publikum mit dem bekannten Weihnachtslied aus Frankreich „A Holy Night“, was durch seine ruhige Ausstrahlung zum Nachdenken anregte. Zum Abschluss sangen und spielten alle gemeinsam das Lied „Nun freut euch, ihr Christen“. Am Ausgang bedankten sich die Zuhörer mit einer Spende für Vanessa Büscher aus Riesenbeck, der eine Delfintherapie ermöglicht werden soll.


Artikel von Francis Kroll
Erschienen am 13.12.2011
Quelle: IVZ-Online
Hier geht's zum Original-Artikel mit Lokalvideo